Select language

Publications

 

2019      2018      2017      2016      2015      2014      2013      2012      2011

2019

 

Borchart, D., Hasselhorn, H. M., & Du Prel, J.-B. (2019). Teilnahme älterer Beschäftigter an gesundheitsfördernden und präventiven Maßnahmen. Zentralblatt für Arbeitsmedizin, Arbeitsschutz und Ergonomie, 56(3). https://link.springer.com/article/10.1007/s40664-019-0346-5

 

Dettmann, M.-M. & Hasselhorn, H. M. (2019). Stay at work - Erhalt von und Wunsch nach Betrieblichen Maßnahmen bei älteren Beschäftigten mit gesundheitlichen Einschränkungen. Zentralblatt für Arbeitsmedizin, Arbeitsschutz und Ergonomie, 69. https://doi.org/10.1007/s40664-019-00378-2 

 

Hasselhorn, H. M. & Müller, B. H. (2019). Ältere Beschäftigte in der digital vernetzten Welt. In: Gesellschaft für Arbeitswissenschaft e.V. (Hrsg.) Dokumentation der Herbstkonferenz der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft e.V. vom 12. bis 13. September 2019, Böblingen. GfA-Press, 2019. ISBN 978-3-936804-26-3 (zum Download)

 

 

2018

 

Du Prel, J.-B., Schrettenbrunner, C., & Hasselhorn, H. M. (2018). Vertikale und horizontale soziale Ungleichheit und Motivation zum vorzeitigen Erwerbsausstieg. Zeitschrift Für Gerontologie Und Geriatrie. Advance online publication. https://doi.org/10.1007/s00391-018-1450-4

 

Hans Martin Hasselhorn, & Melanie Ebener (2018). Die differenzierte Rolle von Gesundheit für die Erwerbsteilhabe im höheren Erwerbsalter - eine Diskussion anhand des "lidA-Denkmodells zu Arbeit, Alter und Erwerbsteilhabe". In Eva Maria Hohnerlein, Sylvie Hennion, Otto Kaufmann (Ed.), Erwerbsverlauf und sozialer Schutz in Europa. Springer Verlag.

 

 

Hans Martin Hasselhorn, & Melanie Ebener (2018). The Differenciated Role of Health for Employment Participation Among Older Workers - A Discussion Based on the "lidA Conceptual Framework on Work, Age and Employment". In Eva Maria Hohnerlein, Sylvie Hennion, & Otto Kaufmann (Eds.), Employment Biographies and Social Protection in Europe. Springer Verlag.

 

Hans Martin Hasselhorn, & Melanie Ebener (2018). Le rôle différencié de la santé dans la participation à l’emploi parmi les travailleurs âgés – commentaire d’après le «cadre conceptuel lidA sur le travail, le vieillissement et l’emploi». In Eva Maria Hohnerlein, Sylvie Hennion, & Otto Kaufmann (Eds.), Les parcours professionnels et la protection sociale en Europe. Springer Verlag.

 

Weber, J., Müller, A., Stiller, M., & Borchart, D. (2018). Prognostic effects of selection, optimization and compensation strategies on work ability: results from the representative lidA cohort study on work, age, and health in Germany. International Archives of Occupational and Environmental Health, 1–11.

 

 

2017

Burr, H., Hasselhorn, H. M., Kersten, N., Pohrt, A., & Rugulies, R. (2017). Does age modify the association between psychosocial factors at work and deterioration of self-rated health? Sandinavian Journal of Work Environment and Health, 241–249. doi: 10.5271/sjweh.3648

 

 

Hasselhorn, H. M., Ebener, M., & Apt, W. (2017). Retirement Research Requires a Broad View and Interdisciplinarity. In C. M. Schlick, S. Duckwitz, F. Flemisch, M. Frenz, S. Kuz, A. Mertens, & S. Mütze-Niewöhner (Eds.), Advances in Ergonomic Design of Systems, Products and Processes (pp. 149–158). Berlin, Heidelberg, s.l.: Springer Berlin Heidelberg. doi.org/10.1007/978-3-662-53305-5_11

 

March, S. (2017). Verknüpfung von Befragungs- mit individuellen Krankenkassendaten - methodische Herausforderungen und Limitationen am Beispiel der lidA leben in der Arbeit Studie (Dissertation). Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Magdeburg.

 

Wind, A. d., Burr, H., Pohrt, A., Hasselhorn, H. M., van der Beek, A. J., & Rugulies, R. (2017). The association of health and voluntary early retirement pension and the modifying effect of quality of supervision: Results from a Danish register-based follow-up study. Scandinavian Journal of Public Health, 45(5), 468–475. doi.org/10.1177/1403494817699998

 

 

2016

Borchart, D., & Du Prel, J.-B. (2016). Die Rolle von Depressivität beim Zusammenhang von arbeitsbezogenem Stress und Gedanken an vorzeitige Erwerbsaufgabe – Längsschnittergebnisse von der lidA-Studie. In DGAUM Tagungsband 2016 (p. 96). München: Gentner Verlag.

 

 

Feißel, A., Swart, E., & March, S. (2016). Gesundheit von älteren Erwerbstätigen: Ergebnisse der Erstbefragung aus der lidA-Studie. Zentralblatt fuer Arbeitsmedizin, Arbeitsschutz und Ergonomie, 66(3), 129–136. doi.org/10.1007/s40664-015-0055-7

 

Hasselhorn, H. M., Borchart, D., Ebener, M., & Du Prel, J.-B. (2016). Gesundheit und Arbeitsfähigkeit als Prädiktoren von -Gedanken an vorzeitige Erwerbsaufgabe- in der lidA(leben in der Arbeit)-Kohortenstudie – Vergleich zwischen Berufsgruppen im Längsschnitt. In Gesellschaft für Arbeitswissenschaft (Ed.), Arbeit in komplexen Systemen - digital, vernetzt, human?! 62. Kongress der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft, RWTH Aachen University, Institut für Arbeitswissenschaft (IAW) (pp. 1–6). Dortmund: GfA-Press.

 

Hasselhorn, H. M., & Ebener, M. (2016). Forschung zum Übergang in die Rente erfordert breite Sichtweise und Interdisziplinarität – Ergebnisse der internationalen JPI UEP fast track activity. GfA-Press, 1–6.

 

Hasselhorn, H. M., & Ebener, M. (2016). Sind Arbeitsfähigkeit und Gesundheit Ressourcen für die geplante Erwerbsteilhabe älterer Beschäftigter? Analyse mit Längsschnittdaten der lidA-Studie. In DGAUM Tagungsband 2016 (p. 67). München: Gentner Verlag.

 

March, S., Swart, E., & Robra, B.-P. (2016). Die Abbildung der administrativen Prävalenz der Hypertonie in Krankenkassendaten im Rahmen der lidA-Studie.

 

March, S., Swart, E., & Robra, B.-P. (2016). Können Krankenkassendaten Primärdaten verzerrungsfrei ergänzen? – Selektivitätsanalysen im Rahmen der lidA-Studie. Gesundheitsoekonomie & Qualitaetsmanagement, Online-Publikation: 28.10.2016. doi.org/10.1055/s-0042-117963

 

Peter, R., March, S., & Du Prel, J.-B. (2016). Are status inconsistency, work stress and work-family conflict associated with depressive symptoms? Testing prospective evidence in the lidA study. Social science & medicine (1982), 151, 100–109. doi.org/10.1016/j.socscimed.2016.01.009

 

Powietzka, J., March, S., Stallmann, C., Swart, E., & Ladebeck, N. (2016). Ausgewählte Erkrankungen älterer Erwerbstätiger: Vergleich der lidA-Jahrgangskohorten mit verschiedenen Querschnittsstudien im Rahmen eines virtuellen Längsschnitts. Zentralblatt fuer Arbeitsmedizin, Arbeitsschutz und Ergonomie, 129–136. doi.org/10.1007/s40664-016-0098-4

 

Rauch, A., & Tophoven, S. (2016). LidA – german cohort study on work, age and health: A new two-wave panel dataset for the scientific community. Occupational and Environmental Medicine, 73(Suppl 1), A18.2-A19. doi.org/10.1136/oemed-2016-103951.49

 

Stallmann, C., Swart, E., & March, S. (2016). Die Prävalenz von Adipositas unter Erwerbstätigen der lidA-Studie - Ergebnisse des Linkage von Primär- und Sekundärdaten.

 

Tisch, A. (2016). Beschäftigungsfähigkeit im höheren Erwerbsalter (Dissertation). Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Bamberg. Retrieved from opus4.kobv.de/opus4-bamberg/frontdoor/index/index/docId/47428

 

Tophoven, S., & Tisch, A. (2016). Dimensionen prekärer Beschäftigung und Gesundheit im mittleren Lebensalter. WSI-Mitteilungen, 69(2), 105–112.

 

Tophoven, S., & Tisch, A. (2016). Employment trajectories of German baby boomers and their effect on statutory pension entitlements. Advances in Life Course Research. Advance online publication. doi.org/10.1016/j.alcr.2016.04.003

 

Tophoven, S., Wurdack, A., Rauch, A., Munkert, C., & Bauer, U. (2016). lidA – leben in der Arbeit: Kohortenstudie zu Gesundheit und Älterwerden in der Arbeit, Dokumentation für die Wellen 1 und 2. FDZ Datenreport. Documentation on Labour Market Data, (2016-02-02). Retrieved from ideas.repec.org/p/iab/iabfda/201601_de.html

 

 

To top

2015

Du Prel, J.-B., March, S., Schröder, H., & Peter, R. (2015). Berufliche Gratifikationskrisen und Arbeitsunfähigkeit in Deutschland: Querschnittsergebnisse aus der lidA(leben in der Arbeit)-Studie [Occupational gratification crisis and sickness absence in Germany : Cross-sectional results from the lidA-study]. Bundesgesundheitsblatt, Gesundheitsforschung, Gesundheitsschutz, 996–1004. doi.org/10.1007/s00103-015-2207-5

 

 

Ebener, M., & Hasselhorn, H. M. (2015). Untersuchung von Arbeit, Gesundheit und Erwerbsteilhabe in Zeiten älter werdender Belegschaften in Deutschland [Investigating work, age, health and work participation in the ageing work force in Germany]. Gesundheitswesen (Bundesverband der Aerzte des Oeffentlichen Gesundheitsdienstes (Germany)), 77(4), e51-6. doi.org/10.1055/s-0034-1398557

 

Feißel, A., Swart, E., & March, S. (2015). Gesundheit von älteren Erwerbstätigen. Zentralblatt fuer Arbeitsmedizin, Arbeitsschutz und Ergonomie, 1–8. doi.org/10.1007/s40664-015-0055-7

 

Hasselhorn, H. M. (2015). Arbeit, Alter und Gesundheit. In J. vom Stein, I. Rothe, & R. Schlegel (Eds.), Gesundheitsmanagement und Krankheit im Arbeitsverhältnis (p. S. 240-250 (Kap. 3, § 2)). München: C. H. Beck.

 

Hasselhorn, H. M., & Apt, W. (2015). Understanding employment participation of older workers: Creating a knowledge base for future labour market challenges. Berlin: Federal Ministry of Labour and Social Affairs (BMAS) and Federal Institute for Occupational Safety and Health (BAuA).

 

Hasselhorn, H. M., Ebener, M., & Müller, B. H. (2015). Determinanten der Erwerbsteilhabe im höheren Erwerbsalter – das lidA-Denkmodell zu Arbeit, Alter und Erwerbsteilhabe. ZSR, 61(4), 403–432.

 

Kretschmer, V., & Riedel, N. (2015). Ein- und Durchschlafstörungen in Abhängigkeit von atypischen Beschäftigungsformen - Geschlechterunterschiede in der lidA-Studie [Effects of atypical employment on difficulties in falling asleep and maintaining sleep - gender differences in the lidA study]. Gesundheitswesen (Bundesverband der Aerzte des Oeffentlichen Gesundheitsdienstes (Germany)), 77(4), e77-84. doi.org/10.1055/s-0034-1398600

 

Ladebeck, N., March, S., & Swart, E. (2015). Inanspruchnahme von Leistungen zur individuellen Gesundheitsförderung bei Erwerbstätigen. Praevention und Gesundheitsfoerderung, 22–27. doi.org/10.1007/s11553-014-0473-y

 

Ladebeck, N., Stallmann, C., March, S., & Swart, E. (2015). Prävalenz des metabolischen Syndroms bei Erwerbstätigen. Zentralblatt fuer Arbeitsmedizin, Arbeitsschutz und Ergonomie, 65(3), 127–132. doi.org/10.1007/s40664-015-0014-3

 

Leser, C., Tisch, A., & Tophoven, S. (2015). Schichtarbeit bei Männern und Frauen an der Schwelle zum höheren Erwerbsalter - Arbeitsumstände und Gesundheitszustand. Das Gesundheitswesen.

 

March, S., Powietzka, J., Stallmann, C., & Swart, E. (2015). Viele Krankenkassen, Fusionen und deren Bedeutung für die Versorgungsforschung mit Daten der Gesetzlichen Krankenversicherung in Deutschland - Erfahrungen aus der lidA-(leben in der Arbeit)-Studie [The significance of a large number of health insurance funds and fusions for health services research with statutory health insurance data in Germany - experiences of the lidA study]. Gesundheitswesen (Bundesverband der Aerzte des Oeffentlichen Gesundheitsdienstes (Germany)), 77(2), e32-6. doi.org/10.1055/s-0034-1390443

 

March, S., Rauch, A., Bender, S., & Ihle, P. (2015). Data protection aspects concerning the use of social or routine data. (FDZ-Methodenreport, 12/2015 (en)), Nürnberg.

 

Peter, R., March, S., Schröder, H., & Du Prel, J.-B. (2015). Besteht ein Zusammenhang von psychischen Erkrankungen und Arbeitsunfähigkeit unabhängig von soziodemografischen Faktoren? [Is the association between mental disorders and sickness absence independent of sociodemographic factors?]. Gesundheitswesen (Bundesverband der Aerzte des Oeffentlichen Gesundheitsdienstes (Germany)), 77(4), e70-6. doi.org/10.1055/s-0034-1398598

 

Rauch, A., Burghardt, A., Eggs, J., Tisch, A., & Tophoven, S. (2015). lidA–leben in der Arbeit. German cohort study on work, age and health. Journal for Labour Market Research, 1–8. doi.org/10.1007/s12651-015-0189-2

 

Rauch, A., Tophoven, S., Eggs, J., & Tisch, A. (2015). Arbeitsbezogene gesundheitsrelevante Faktoren im fortgeschrittenen Erwerbsalter: Vorstellung der lidA-Studie. (3), S. 212-216.

 

Rentzsch, M., March, S., & Swart, E. (2015). Assoziation der Handgreifkraft mit subjektiver Gesundheit und Arbeitsfähigkeit. Ergebnisse der Baseline-Erhebung der lidA-Studie [Association of hand grip strength with subjective health and work ability. results of the baseline survey of the lidA study]. Gesundheitswesen (Bundesverband der Aerzte des Oeffentlichen Gesundheitsdienstes (Germany)), 77(4), e85-90. doi.org/10.1055/s-0034-1398602

 

Riedel, N., Müller, A., & Ebener, M. (2015). Applying Strategies of Selection, Optimization, and Compensation to Maintain Work Ability-A Psychosocial Resource Complementing the Job Demand-Control Model? Results From the Representative lidA Cohort Study on Work, Age, and Health in Germany. Journal of occupational and environmental medicine / American College of Occupational and Environmental Medicine, 57(5), 552–561. doi.org/10.1097/JOM.0000000000000402

 

Rose, U., March, S., Ebener, M., & Du Prel, J.-B. (2015). Cut-off values for the applied version of the Beck Depression Inventory in a general working population. Journal of occupational medicine and toxicology (London, England), 10, 24. doi.org/10.1186/s12995-015-0067-4

 

Schröder, H., Kleudgen, M., Steinwede, J., March, S., Swart, E., & Stallmann, C. (2015). Zustimmung von Befragten zur Verknüpfung von Daten - selektionsfrei? [Data linkage - respondents consent without selectivity?]. Gesundheitswesen (Bundesverband der Aerzte des Oeffentlichen Gesundheitsdienstes (Germany)), 77(4), e57-62. doi.org/10.1055/s-0034-1398594

 

Stallmann, C., March, S., & Swart, E. (2015). Das Einwilligungsverhalten von Befragten zur Verknüpfung primärer Befragungsdaten mit Sekundär- und Registerdaten – Ergebnisse der lidA-Basiserhebung. Gesundheitsoekonomie & Qualitaetsmanagement. Advance online publication. doi.org/10.1055/s-0034-1398870

 

Steinwede, J., Kleudgen, M., Häring, A., & Schröder, H. (2015). Methodenbericht zur Haupterhebung lidA-leben in der Arbeit: 2. Welle FDZ-Methodenreport. Retrieved from doku.iab.de/fdz/reporte/2015/MR_07-15.pdf

 

Swart, E. (2015). Die lidA-Studie liefert wichtige Erkenntnisse über die Zusammenhänge von Arbeit, Alter, Gesundheit und Erwerbsteilhabe [In Process Citation]. Gesundheitswesen (Bundesverband der Aerzte des Oeffentlichen Gesundheitsdienstes (Germany)), 77(4), 243–244. doi.org/10.1055/s-0034-1389930

 

Tisch, A. (2015). Health, work ability and work motivation: Determinants of labour market exit among German employees born in 1959 and 1965. Journal for Labour Market Research. Advance online publication. doi.org/10.1007/s12651-015-0186-5

 

Tophoven, S., Tisch, A., Rauch, A., & Burghardt, A. (2015). Psychosoziale Arbeitsbedingungen und mentale Gesundheit der Babyboomergeneration [Psychosocial working conditions and mental health status of the German babyboomer generation]. Gesundheitswesen (Bundesverband der Aerzte des Oeffentlichen Gesundheitsdienstes (Germany)), 77(4), e63-9. doi.org/10.1055/s-0034-1398596

 

Zeidler, R., Burr, H., Pohrt, A., & Hasselhorn, H. M. (2015). Arbeit und Gesundheit - Eine Übersicht relevanter Datensätze für Deutschland. Zentralblatt fuer Arbeitsmedizin, Arbeitsschutz und Ergonomie, 2015(65), 149–160. doi.org/10.1007/s40664-015-0018-z 

 

To top

2014

Burghardt, A., Rauch, A., Tisch, A., & Tophoven, S. (2014). Belastungen am Arbeitsplatz: Wo Gefahren für die Gesundheit lauern. In Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB), Nürnberg [Institute for Employment Research, Nuremberg, Germany] (Ed.), IAB-Forum- Fortschritt: Ältere am Arbeitsmarkt- Auf dem Weg durch anspruchsvolles Gelände (No. 1, pp. 46–51).

 

 

Burghardt, A., Tisch, A., & Tophoven, S. (2014). Rekonstruktion von Erwerbsverläufen. In E. Swart, P. Ihle, H. Gothe, & D. Matusiewicz (Eds.), Routinedaten im Gesundheitswesen: Handbuch Sekundärdatenanalyse: Grundlagen, Methoden und Perspektiven (2nd ed., pp. 192–202). Bern: Verlag Hans Huber.

 

Burr, H., Rauch, A., Rose, U., Tisch, A., & Tophoven, S. (2014). Employment status, working conditions and depressive symptoms among German employees born in 1959 and 1965. International Archives of Occupational and Environmental Health. Advance online publication. doi.org/10.1007/s00420-014-0999-5

 

Du Prel, J.-B., Iskenius, M., & Peter, R. (2014). Are effort–reward imbalance and social isolation mediating the association between education and depressiveness? Baseline findings from the lidA-study. International Journal of Public Health, 59(6), 945–955. doi.org/10.1007/s00038-014-0613-3

 

Du Prel, J.-B., & Peter, R. (2014). Work-family conflict as a mediator in the association between work stress and depressive symptoms: cross-sectional evidence from the German lidA-cohort study. International Archives of Occupational and Environmental Health. Advance online publication. doi.org/10.1007/s00420-014-0967-0

 

Ebener, M. (2014). Individuelle Rückmeldung zur Arbeitsfähigkeit in Beschäftigtenbefragungen – Verfahren und Nutzung. In U. Eikmann (Ed.), Umweltmedizin Hygiene Arbeitsmedizin (Journal of Environmental and Occupational Health Sciences) (19 (2), p. 200).

 

Ebener, M., Burghardt, A., Swart, E., & March, S. (2014). Multimethodale Erfassung von Gesundheit und Arbeit am Beispiel der lidA-(leben in der Arbeit) Studie. In U. Eikmann (Ed.), Umweltmedizin Hygiene Arbeitsmedizin (Journal of Environmental and Occupational Health Sciences) (19 (2), p. 178).

 

Ebener, M., Riedel, N., & Müller, B. H. (2014). Verknüpfung von Primär- und Sekundärdaten zur Erfassung von Arbeit und Gesundheit am Beispiel der lidA-Studie. In 49. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie: Supplement to psychological test and assessment modeling, 21. bis 25. September 2014, Ruhr-Universität Bochum (09/2014, p. 132). Lengerich: Pabst Science Publishers.

 

Hasselhorn, H. M. (2014). Arbeit, Alter und Gesundheit – Determinanten der Erwerbsteilhabe. In K. Kaudelka & G. Isenbort (Eds.), Altern ist Zukunft! Leben und Arbeiten in einer alternden Gesellschaft. (pp. 71–82). Bielefeld: Transcript Verlag.

 

Hasselhorn, H. M., & Burr, H. (2014). Vergleich der Verteilung von selbst berichteter allgemeiner Gesundheit und chronischer Erkrankungen in der Erwerbsbevölkerung in Deutschland. In A. Seidler (Ed.): Dokumentation / Deutsche Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin, Dokumentationsband der 54. Wissenschaftlichen Jahrestagung 2014 (2.-4. April 2014) der Deutschen Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin e. V. (DGAUM). Aachen: Geschäftsstelle der Dt. Ges. für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin.

 

Hasselhorn, H. M., & Ebener, M. (2014). Gesundheit, Arbeitsfähigkeit und Motivation bei älter werdenden Belegschaften. In B. Badura, A. Ducki, H. Schröder, J. Klose, & M. Meyer (Eds.), Fehlzeiten-Report 2014 Erfolgreiche Unternehmen von morgen- gesunde Zukunft heute gestalten: Zahlen, Daten, Analysen aus allen Branchen der Wirtschaft (pp. 75–84). Berlin/Heidelberg: Springer Verlag.

 

Hasselhorn, H. M., & Müller, B. H. (2014). Die (begrenzte) Rolle der Gesundheit zur Sicherung der Erwerbsteilhabe. In W. de Boer, A. Weber, & L. Peschkes (Eds.), Return to Work - Arbeit für alle - Grundlagen der beruflichen Reintegration. Stuttgart: Gentner Verlag.

 

Hasselhorn, H. M. et al. (2014). Cohort profile: The lidA Cohort Study- a German Cohort Study on Work, Age, Health and Work Participation. International Journal of Epidemiology, 1–14. doi.org/10.1093/ije/dyu021

 

Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB), Nürnberg [Institute for Employment Research, Nuremberg, Germany]. (2014). IAB-Forum- Fortschritt: Ältere am Arbeitsmarkt- Auf dem Weg durch anspruchsvolles Gelände (No. 1). Nürnberg.

 

Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB), Nürnberg [Institute for Employment Research, Nuremberg, Germany]. (2014). IAB-Jahresbricht 2013. Nürnberg.

 

Kretschmer, V. (2014). Berufliche Geschlechtersegregation mit Fokus auf ältere Erwerbstätige in Deutschland. sicher ist sicher- Arbeitsschutz aktuell. (5), 274–276.

 

March, S., Rauch, A., Bender, S., & Ihle, P. (2014). Datenschutzrechtliche Aspekte bei der Nutzung von Routinedaten. In E. Swart, P. Ihle, H. Gothe, & D. Matusiewicz (Eds.), Routinedaten im Gesundheitswesen: Handbuch Sekundärdatenanalyse: Grundlagen, Methoden und Perspektiven (2nd ed., pp. 291–303). Bern: Verlag Hans Huber.

 

March, S., Stallmann, C., & Swart, E. (2014). Datenlinkage. In E. Swart, P. Ihle, H. Gothe, & D. Matusiewicz (Eds.), Routinedaten im Gesundheitswesen: Handbuch Sekundärdatenanalyse: Grundlagen, Methoden und Perspektiven (2nd ed., pp. 347–356). Bern: Verlag Hans Huber.

 

Rauch, A., & Hasselhorn, H. M. (2014). Gesundes Altern in der Arbeit: Wer länger fit bleibt und wer nicht. IAB-Forum, 40–45.

 

Riedel, N., Müller, A., Ebener, M., & Müller, B. H. (2014). Arbeitsbezogene Strategien der Selektion, Optimierung und Kompensation (SOK) als psychosoziale Arbeitsfähigkeits¬ressourcen im Kontext des Anforderungs-Kontroll-Modells – Ergebnisse aus der lidA-Studie. In H.-J. Hannich (Ed.), Kontexte: Gemeinsamer Kongress Medizinische Psychologie Medizinische Soziologie ; [Greifswald, 17. - 20. 9.2014, Abstractband] (pp. 89–90). Lengerich: Pabst Science Publ.

 

Rose, U., March, S., Ebener, M., & Du Prel, J.-B. (2014). Wann weist das vereinfachte Beck-Depressions-Inventar (BDI-V) auf eine Beeinträchtigung der Arbeits- und Funktionsfähigkeit hin? Eine Cut-off-Bestimmung. In U. Eikmann (Ed.), Umweltmedizin Hygiene Arbeitsmedizin (Journal of Environmental and Occupational Health Sciences) (19 (2), p. 176).

 

Swart, E. (2014). Die lidA-Studie liefert wichtige Erkenntnisse über die Zusammenhänge von Arbeit, Alter, Gesundheit und Erwerbsteilhabe.

 

Swart, E., Stallmann, C., Powietzka, J., & March, S. (2014). Datenlinkage von Primär- und Sekundärdaten. Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz, 57(2), 180–187. doi.org/10.1007/s00103-013-1892-1

 

Tophoven, S., Du Prel, J.-B., Peter, R., & Kretschmer, V. (2014). Working in gender-dominated occupations and depressive symptoms: findings from the two age cohorts of the lidA study. Journal for Labour Market Research. Advance online publication. doi.org/10.1007/s12651-014-0165-2

 

Uenal T., Mayer B., & Du Prel, J.-B. (2014). Choosing appropriate methodes for missing data in medical research: A decision algorithm on methods for missing data. Journal of Applied Quantitative Methods Winter 2014 Issue.    Open access: www.jaqm.ro/volume-9,issue-4.php.

 

To top

2013

Burr, H., Kersten, N., Kroll, L., & Hasselhorn, H. M. (2013). Selbstberichteter allgemeiner Gesundheitszustand nach Beruf und Alter in der Erwerbsbevölkerung. Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz, 56(3), 349–358. doi.org/10.1007/s00103-012-1645-6

 

 

Ebener, M. (2013). lidA cohort study on work, age, and health - a promising approach to the identification of factors influencing the prolongation of working life. Scandinavian Journal of Public Health.

 

Hasselhorn, H. M. (2013). Conference Abstract 'Work, Well-being and Wealth – Active Ageing at Work'. In J. Scand (Ed.), The demographic challenge: work, age, and … health? (p. 86).

 

Hasselhorn, H. M., & Rauch, A. (2013). Perspektiven von Arbeit, Alter, Gesundheit und Erwerbsteilhabe in Deutschland. Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz. (56), 339–348. doi.org/10.1007/s00103-012-1614-0

 

Hasselhorn, H. M., Rauch, A., & Burr, H. (2013). Der Gesundheitszustand der Erwerbsbevölkerung in Deutschland und dessen Rolle für die Arbeitsmarktbeteiligung. Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz, 56(3), 337–338. doi.org/10.1007/s00103-012-1610-4

 

Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB), Nürnberg [Institute for Employment Research, Nuremberg, Germany]. (2013). Auswahl aus dem Veranstaltungsprogramm: Nürnberger Gespräche 2/2013: Schaffen wir den Job – oder schafft er uns? Strategien für eine gesündere Arbeitswelt. In Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB), Nürnberg [Institute for Employment Research, Nuremberg, Germany] (Ed.), IAB-Forum - Richtfest: Zehn Jahre Agenda 2010 - ein Besuch auf der Reformbaustelle (No. 2).

 

Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB), Nürnberg [Institute for Employment Research, Nuremberg, Germany]. (2013). IAB-Forum - Richtfest: Zehn Jahre Agenda 2010 - ein Besuch auf der Reformbaustelle (No. 2). Nürnberg.

 

Leber, U., Stegmaier, J., & Tisch, A. (2013). Altersspezifische Personalpolitik in der betrieblichen Praxis. Informationsdienst Altersfragen (Deutsches Zentrum für Altersfragen), 40(4), 4–8.

 

Leser, C., Tisch, A., & Tophoven, S. (2013). Beschäftigte an der Schwelle zum höheren Erwerbsalter: Schichtarbeit und Gesundheit. Nürnberg.

 

March, S., Iskenius, M., Hardt, J., & Swart, E. (2013). Methodische Überlegungen für das Datenlinkage von Primär- und Sekundärdaten im Rahmen arbeitsepidemiologischer Studien. Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz, 56(4), 571–578. doi.org/10.1007/s00103-013-1682-9

 

Peter, R., & Hasselhorn, H. M. (2013). Arbeit, Alter, Gesundheit und Erwerbsteilhabe – Ein Modell. Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz, 2013(56), 415–421. doi.org/10.1007/s00103-012-1615-z

 

Schröder, H., Kersting, A., Gilberg, R., & Steinwede, J. (2013). FDZ-Methodenreport 01/2013 Methodenbericht zur Haupterhebung lidA - leben in der Arbeit. Nürnberg.

 

 

Willner, M. (2013). Psychometrische Analysen von Skalen zur Erfassung psychosozialer Aspekte der Arbeitstätigkeit und Arbeitsumgebung. Dissertation zur Erlangung des akademischen Grades eines Doktors der Sicherheitswissenschaften (Dissertation). Universität Wuppertal, Wuppertal.

 

To top

2012

March, S., Rauch, A., Thomas, D., Bender, S., & Swart, E. (2012). Datenschutzrechtliche Vorgehensweise bei der Verknüpfung von Primär- und Sekundärdaten in einer Kohortenstudie: die lidA-Studie. Das Gesundheitswesen, 74(12), 834–835. doi.org/10.1055/s-0031-1301276

 

 

Maretzke, S. (2012). Schrumpfend, alternd, bunter? Antworten auf den demographischen Wandel: Jahrestagung der deutschen Gesellschaft für Demographie e.V. (DGD), vom 9. bis 11. März 2011 in Bonn (No. 1). Bonn.

 

Tisch, A., & Tophoven, S. (2012). Employment Biographies of the German Baby Boomer Generation. Schmollers Jahrbuch, 132(2), 205–232.

 

 

Tophoven, S., Tisch, A., & Scioch, P. (2012). Die Babyboomer auf dem Weg ins höhere Erwerbsalter. In Deutsche Gesellschaft für Demographie e.V. (Ed.), Schrumpfend, alternd, bunter? Antworten auf den demographischen Wandel: Jahrestagung der deutschen Gesellschaft für Demographie e.V. (DGD), vom 9. bis 11. März 2011 in Bonn (No. 1, pp. 122–129).

 

To top

2011

Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB), Nürnberg [Institute for Employment Research, Nuremberg, Germany]. (2011). IAB- Forum - Broterwerb: Lohnentwicklung und Lohnpolitik - Analysen, Vergleiche, Denkanstöße. Nürnberg.

 

 

Schröder, H., Gilberg, R., Tisch, A., Peter, R., Du Prel, J.-B., & Trappmann, M. (2011). Sampling Concept. Internal Paper Bonn (infas) - Nürnberg (IAB).

 

Tisch, A., & Tophoven, S. (2011). Bericht 4. Workshop der Panelsurveys in Deutschland; Vorstellung lidA-Studie im Rahmen des Workshops. In Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB), Nürnberg [Institute for Employment Research, Nuremberg, Germany] (Ed.), IAB- Forum - Broterwerb: Lohnentwicklung und Lohnpolitik - Analysen, Vergleiche, Denkanstöße (p. 98).

 

 

Tisch, A., & Tophoven, S. (2011). Erwerbseinstieg und bisheriges Erwerbsleben der deutschen Babyboomerkohorten 1959 und 1965: Vorarbeiten zu einer Kohortenstudie. IAB-Forschungsbericht 8/2011.

 

To top